Über uns

RelAix Networks betreibt als regionaler Telekommunikationsanbieter ein eigenes Hochgeschwindigkeitsnetzwerk in der Städteregion Aachen. Das regionale Netz der RelAix Networks basiert auf hochmoderner MPLS-Technik und ist über redundante Leitungen an die nationalen und internationalen Kommunikationsnetze angeschlossen, um höchste Verfügbarkeit zu gewährleisten.

Der Name RelAix steht für Verlässlichkeit (Reliability) und lokale Verwurzelung (Aix-la-Chapelle). Das Thema Internet hat bei RelAix eine lange Tradition. Bereits im Jahr 1994, als das Internet wirklich noch Neuland war, gründete Thomas Neugebauer mit zwei Partnern die Firma WESTEND. Als Internet-Service-Provider erarbeitete sich das Unternehmen vor allem im Geschäftskundenbereich einen guten Ruf. Bereits 1998 startete WESTEND den Aufbau einer eigenen Netzinfrastruktur, 2001 folgte die erste Glasfaserstrecke. Bis 2005 wurde der Ausbau weiterer Glasfasertrassen im Stadtgebiet Aachen vorangetrieben.

Im Jahr 2005 expandierte der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne nach Aachen. Die Eigner der WESTEND GmbH entschieden sich, das Unternehmen an die NetCologne zu verkaufen und den weiteren Netzausbau gemeinsam zu realisieren. Allerdings beschloss Thomas Neugebauer im Jahr 2008, die NetCologne zu verlassen, um wieder eigene Wege zu gehen.