Cluster

Eine „Virtuelle Maschine“ ist eine eigenständige Betriebssystemumgebung, die auf unserer Hardware läuft. Egal ob Linux oder Windows: Wenn Sie eine „Virtuelle Maschine“ bei uns nutzen, sind Sie selber Herr des Systems. Sie haben vollen Zugriff und alle Rechte – so wie auf einem eigenen Server. Sie haben auch alle Möglichkeiten, können beliebige Software installieren und diese selber betreiben.

Als Basis für unsere virtuellen Maschinen betreiben wir hochverfügbare Hardware in Form eines Bladeservers, der auf einen ebenfalls hochverfügbaren Festplattenspeicher in Form eines RAID-5 Verbunds zurückgreift.

Falls sie bereits einen Anschluss in unserem DSL- oder Glasfasernetz besitzen, kann eine „Virtuelle Maschine“ auch nahtlos und sicher per VLAN in Ihr Netz integriert werden.

 

Die Vorteile bei dieser Technologie liegen auf der Hand:

  • Sie haben alle Freiheiten bzgl. des Systems und der Anwendungen
  • Sie haben keinen Ärger mit Hardwareproblemen
  • Die Hardware wächst mit Ihren Anforderungen
  • Schnelle Bereitstellung und kurze Laufzeiten möglich
  • Hohe Energieeffizienz gegenüber einem eigenen Server
  • Schnelle Internetanbindung in unserem DataCenter

Einige Anwendungszwecke gehen weit über einen einfachen Internetserver hinaus:

  • Sie benötigen für ein Projekt kurzfristig zusätzliche Serverkapazität (intern/extern)
  • Sie möchten einem Kunden eine Webinstallation einer Software bereitstellen
  • Ein Mitarbeiter soll für mehrere Monate eine eigene Testumgebung erhalten
  • Sie möchten einen Server zu Backupzwecken spiegeln